Pflegetipps Dahlien

Pflegetipps für Dahlien

Die Dahlie ist die Königin des Spätsommers und blüht bis zu den ersten Nachtfrösten im Herbst. Sie gehört damit in jeden Garten.

Wichtig ist ein sonniger Standort mit mindestens 6 Sonnenstunden, damit sie reichhaltig blüht. Pflanzen Sie nie unter Bäumen da die Dahlie dem Wettbewerbdruck der Baumwurzeln nicht standhält. Wenn Sie den passenden Standort gefunden haben, graben Sie die Pflanzstelle um und geben Sie bei der Pflanzung organischen Dünger mit ins Pflanzloch. Eine Priese pelletierten Rinderdung oder Hornspäne sind für den Nährstoffbedarf der Pflanze ausreichend. Pflanzen Sie die Knolle etwas unterhalb der Erdoberfläche ab Anfang Mai ein. Dann ist der Boden bereits von der Sonnenstrahlung erwärmt und die Pflanze wächst schneller an. Sie können die Pflanze aber auch schon in Kübeln ab Mitte März vorziehen. Die Dahlie ist auch bei Kübelpflanzung reizvoll. Verwenden Sie nur Sorten von bis zu 70 cm Höhe, damit Sie die Pflanze nicht im Kübel nicht binden müssen. Alle höheren Sorten benötigen eine Stütze. Nach den ersten Nachtfrösten und vor dem ersten Dauerfrost müssen die Knollen aus der Erde genommen und bei 5 bis 10 Grad Celsius gelagert werden.

Für die Pflege in der Saison ist es wichtig, bei Trockenheit zu gießen. Ab September wird die Wässerung aber langsam eingestellt. Um ein Durchblühen bis zum ersten Frost zu garantieren, müssen die verblühten Blütenstände ausgeputzt werden. Bei einfachblühenden Dahlien ist dieses aber nicht so wichtig, denn sie blühen auch ohne Ausputzen prächtig weiter.

Ausführliche Pflegetipps erhalten Sie auf unserer Homepage und der Homepage der DDFGG .

Der Artikel befindet sich im Warenkorb
gehen Sie zur Kasse shopping_cart view_list weitere Artikel bestellen
Die gewünschte Bestellmenge ist nicht verfügbar
Schade! Ein anderer Kunde hat zwischenzeitlich diesen Artikel gekauft
Der Artikel ist leider nicht verfügbar
Dieser Artikel ist leider ausverkauft.